Das Team des Kreistierheims in Donaueschingen um die Leiterin Nadine Vögel freut sich riesig, in diesem Jahr wieder das traditionelle „Weihnachten für Tiere“ feiern zu können. Am Samstag, 17. Dezember, von 12 bis 19 Uhr, sind neben den Ständen vor dem Heim auch sämtliche Tierhäuser für die Besucher geöffnet. Außerdem ist ein Rahmenprogramm geplant und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Weihnachtsmarkt wird für ein großes Geschenk, dass sich das Kreistierheim schon länger wünscht, veranstaltet: Alle Einnahmen und Spenden fließen in das Projekt „Effizientes Waschen“ und so hoffen die Verantwortlichen, dass bald die entsprechenden neuen Industriemaschinen angeschafft werden können. Wie jedes Jahr dürfen auch Weihnachtsgeschenke für die Tiere mitgebracht werden. So freuen sich die Hunde über große Kauartikel und für die Babykatzen wird jetzt schon Nassfutter für den Sommer gesammelt. Weitere Wünsche sind auf der Amazon-Wunschliste: https://amzn.eu/6Cdsxby zu finden und können auch regional gekauft werden.

Vereine präsentieren sich

Im Vorhof des Kreistierheims wird ein kleiner Weihnachtsmarkt mit Holzhütten errichtet. An den Ständen werden Sachen „rund um das Tier“ verkauft und verschiedene Institutionen und Vereine klären über ihre Arbeit auf. Mit dabei sind erneut der Reitverein Donaueschingen, die Vogelfreunde Villingen-Schwenningen mit ihren selbstgebastelten Holzwaren und kulinarischen Highlights und Doris Hirt bietet ihre heiß begehrten Grüninger Springerle an. Vor Ort können Hundegeschenkkisten gebastelt werden und den eigenen, oder auch den Tierheimhunden, überreicht werden.

Der Arbeitskreis Katzenschutzverordnung, der in diesem Jahr bereits zwei rechtliche Erfolge feiern durfte, klärt über sein Projekt auf. Die BRH-Rettungshundestaffel kommt mit ihren tollen Vierbeinern und bietet die Möglichkeit für ein Weihnachts-Fotoshooting. Beim Stand von „Dogs come in“ können nicht nur Weihnachtsgeschenke für die Vierbeiner gekauft werden. Außerdem gibt es bei einer Tombola tolle Preise zu gewinnen.

Im Kreistierheim selbst sind die verschiedenen Tierhäuser geöffnet und laden zu einem Rundgang ein. „Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter, insbesondere auch auf alte Einwohner und lassen abends, wenn es dunkel wird, gemeinsam in einem friedvollen Lichtermeer und besinnlicher Atmosphäre das Jahr ausklingen“, erklärt Nadine Vögel.